<-Titel-BettyBoop->
Blood Angel - Justine Wilson

Image Hosted by ImageShack.us

Kurzbeschreibung:
»Ich bin zurückgekehrt - und ich bin hungrig. Sehr hungrig!« Die Bibel verschweigt ihre Existenz. Jahrhundertelang war Asha, die Dämonin, in einem dunklen Verlies gefangen. Nun aber konnte sie sich befreien - und kennt nur ein Ziel: die Grenzen zwischen unserer Welt und der Hölle niederzureißen. Eine alte Prophezeiung besagt, dass sich ihr nur eine junge Frau, die dem Geschlecht der Engel entstammt, und ein geheimnisvoller Junge entgegenstellen können - doch werden die beiden ihre Bestimmung erkennen, bevor die Apokalypse über die Menschheit hereinbricht?

Rezension:
Endlich mal wieder ein Vampir-Buch, ich hab schon gedacht ich wäre geheilt gewesen, aber dann hab ich schnell eingesehen Vampir-Bücher liegen mir einfach. Es ist kein Vampir-Buch im eigentlich Sinne, viele Ideen kommen zwar daher, aber es ist wirklich etwas überraschend neues. Die Geschichte hat einen ununterbrochenen Fluss und ich konnte mir richtig alles vorstellen. Ich hätte mir gerne gewünscht mehr über die Charaktere heraus finden zu können, ein paar mehr Seiten wären toll gewesen, aber ist auch egal, so oder so war es ein schönes Buch, mit einer tollen Geschichte und coolen Personen. Sollte unbedingt mal jeder einmal gelesen haben.

Deniz
30.5.07 14:29


Das Syndikat der Spinne - Andreas Franz

Image Hosted by ImageShack.us

Kurzbeschreibung:
An einem heißen Juniwochenende werden in einer Frankfurter Wohnung die unbekleideten Leichen von Andreas Wiesner und der Edelprostituierten Irina gefunden. Offenbar hat Wiesner erst seine Geliebte und dann sich selbst durch Kopfschuss umgebracht. Doch Kommissarin Julia Durant zweifelt an dieser Version des Tathergangs. Sie nimmt die Ermittlungen auf und gerät bald in den Dschungel des organisierten Verbrechens.
Ein Roman, der durch genaue Recherche und Nervenkitzel besticht - erschreckend in seiner Authentizität!

Rezension:
Also das Buch wurde mir von meinem Opa empfohlen und ich fand den Anfang auch ganz gut, aber irgendwann waren mir all die Gespräche zu aufgesetzt und Julia Durant einfach zu Klischeehaft dargestellt. Hat mir nicht gefallen, die Geschichte insgesamt hätte man kürzer schreiben können und da mich das mit diesem aufgesetzten Gerede so gestresst hat, überschattet das auch alle meine guten Aspekte die ich plötzlich vergessen habe.
24.5.07 16:31


Hey Leute

Hey Leute, im letzten Monat ist mir aufgefallen dass die Besucherzahl so weit zurück gegangen ist, finde ich schade dabei schreibe ich doch die Rezensionen um Bücher zu teilen oder Meinungen auszutauschen. Hab mir gedacht vielleicht blendet euch das P!nk Design.:P Also geändert und schwupps NEUES DESIGN!! Ich find das sieht auch viel erwachsener aus.:P

Also wünsche euch allen einen schönen Tag und wie schon gesagt ich freu mich über Feedback!!!!!

Deniz
13.5.07 14:26


Otherland I - Tad Williams

Image Hosted by ImageShack.us

Kurzbeschreibung:
Renie Sulaweyo ist nicht so privilegiert, obwohl sie an einer südafrikanischen Hochschule den Umgang mit der virtuellen Realität lehrt. Als ihr kleiner Bruder während eines Ausflugs in für ihn eigentlich gesperrte Bereiche der Datenwelt aus unerklärlichen Gründen ins Koma fällt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als auf unkonventionelle Hilfsmittel zurückzugreifen, um nach einer Rettung für ihn zu suchen. Ihr Schüler, der Buschmann !Xabbu, einer der letzten Vertreter der Ureinwohner Südafrikas, hilft ihr dabei. Bei ihrer Suche haben sie die Vision einer fabelhaften goldenen Stadt, die für kurze Zeit in der virtuellen Realität erscheint. Diese Vision erscheint nicht nur ihnen, sondern auch anderen Menschen, die ebenfalls versuchen, das Rätsel der goldenen Stadt zu lösen.

Rezension:
So meine lieben, ich hab ja lange nicht mehr geschrieben, aber hatte echt irgendwie keine Lust bzw keine Zeit wegen Schule, aber ein Glück hat mir das tolle Buch geholfen die Zeit spannend zu überbrücken, genau dass wars nämlich absolut spannend und toll geschrieben. Soviele Einzelheiten die einem erklärt werden und man fühlt sich als wäre man wirklich in der Geschichte drin, voll abgespäct!!
Am Anfang hatte ich so meine Probleme mich zu konzentrieren bei der Geschichte aber wenn man erstmal in die Geschichte reinkommt und eine Peilung hat wer wer ist.. echt Super. Also auch bei dem Buch haben wir wieder verschiedene Handlungsstränge, wo man am Anfang echt gar nicht durchsteigt, weils eben schon ein paar mehr sind und der Zusammenhang ist auch unklar, aber das klärt sich. Was ich doof fand ist dass die Geschichte von Renie so im Vordergrund gehandelt wurde, dabei hätte ich viel mehr von Orlando erfahren wollen oder von Osiris ui oder Herr Sellars, der bestimmt der geheimnisvollste aus der Geschichte ist. Jedenfalls echt tolle Charaktere mit tollen verschiedenen Handlungen und Spannungsgraden. Kann ich nur jedem Fantasy Fan empfehlen und natürlich den Leuten die gerne sowas lesen mit vielen Kleinigkeiten.

Deniz
12.5.07 13:27


Schiffbruch mit Tiger - Yann Martel

Image Hosted by ImageShack.us

Kurzbeschreibung:
Schiffbruch mit Tiger? Diese Geschichte würden Sie nicht glauben? Kein Wunder. Fantastisch. Verwegen. Atemberaubend. Wahnsinnig komisch. Eine Geschichte, die Sie an Gott glauben lässt. Pi Patel, der Sohn eines indischen Zoobesitzers und praktizierender Hindu, Christ und Muslim erleidet mit einer Hyäne, einem Orang-Utan, einem verletzten Zebra und einem 450 Pfund schweren bengalischen Tiger namens Richard Parker Schiffbruch. Bald hat der Tiger alle erledigt - alle, außer Pi. Alleine treiben sie in einem Rettungsboot auf dem Ozean. Eine wundersame, abenteuerliche Odyssee beginnt.

Rezension:
Nachdem ich eigentlich die meiste Zeit gelangweilt war von dem Buch und teilweise sogar ziemlich angeekelt, hab ich mich bis zum Schluß durchgequält. Die Geschichte von Pi Patel ist zwar unglaublich, aber ich will wirklich nicht wissen wie der da seine Fische zerstückelt, wie der getrocknete Menschenhaut isst, oder wie ein Zebra von einer Hyäne auseinander genommen wird. Leider zieht sich die ganze Schiffsgeschichte zu lang, doch zum Ende des Buches kommt die wahre Geschichte raus, sozusagen der Hintergrund der Geschichte mit dem bengalischen Tiger usw. Und das ist wahrscheinlich das einzige was einem mit dem Buch versöhnt, was einem diese Kanibalensache und so absehen lässt. Denn das Ende ist zugleich schön und traurig und wegen des Endes könnte man sagen, dass es sich gelohnt hat das Buch letztendlich doch gelesen zu haben. Also falls jemand das Buch angefangen hat und es abbrechen möchte, nicht, lieber noch zu Ende gelesen und sich auf die "Wendung" freuen.

Deniz
7.4.07 22:06


Amokspiel - Sebastian Fitzek

Image Hosted by ImageShack.us

Kurzbeschreibung:
Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet - zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit einem halben Jahr tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören .

Rezension:
Also ich hab mir jetzt ein wenig Zeit gelassen bis ich hier die Rezension schreibe. Was eigentlich keinen Grund hat, aber wenn ich einen nennen müsste, dann wäre es, dass das Buch eines der besten Thriller ist die ich jemals gelesen hab. Absolut, total, überspannend und die Geschichte fesselnd. Die Wendungen sind ebenso der Hammer. Also Sebastian Fitzek wird oder ist mit Sicherheit eines der besten deutschen Autoren. Ich lese ja sonst nicht sooo gerne deutsche Bücher, aber das war wirklich sehr gut und ich kann es nur jedem empfehlen, auch Leuten die eigentlich nicht soviel lesen. Da dass Buch nicht sehr dick ist kann man überall mitnehmen und lesen, vielleicht nicht in der U-Bahn sonst verpasst man vor Spannung seine Station.
Die Charaktere fand ich auch toll, obwohl man sich in vielen letztendlich täuscht. Auf alles vorbereitet sein und das Buch unbedingt lesen.

Deniz
6.4.07 12:58


Wächter der Nacht - Sergej Lukianenko

Image Hosted by ImageShack.us

Kurzbeschreibung:
Anton Gorodezki ist ein Anderer, ein lichter Magier, der in der Nachtwache arbeitet - und zwar als Systemadministrator!!! Als er eines Tages einmal in die Arbeit der normalen Ermittler hineinschnuppern soll, überschlagen sich die Ereignisse...

Rezension:
Am Anfang hatte ich ein paar Probleme mit der einfachen Sprache, das liegt aber wahrscheinlich eher an der Übersetzung. Die Geschichte von den zwei Seiten, die Dunklen und die Lichten, finde ich sehr toll. Die ganzen Vampire und der Vertrag und alles, ist genau mein Ding, jetzt müsste eigentlich ein allerdings kommen, aber dass einzige allerdings was mir einfällt sind die Unterbrechunge, also eine Handlung ist zu Ende und dann kommt die nächte, das immer mit der gleichen Hauptperson. Ein einziger großer Handlungsstrang hätte mir besser gefallen.
Die Charaktere fand ich ziemlich cool, Anton schien mir teilweise zwar eher Dunkel als Licht, aber gerade dass macht ihn irgendwie sympathisch. Also krasse Geschichte, werde die anderen Bücher sicherlich auch bald lesen, aber da bin ich noch eher Stephen King hinterher.

Deniz
25.3.07 18:15


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de